CMD/KIEFERGELENKBEHANDLUNG

CMD steht als Abkürzung für „Craniomandibuläre Dysfunktion“ und ist ein Oberbegriff für alle schmerzhaften und nicht schmerzhaften Beschwerden im Kieferbereich, die auf eine Störung der Kaumuskulatur und/oder der Kiefergelenkfunktionen zurückzuführen sind! Eine CMD kann sowohl lokale Ursachen (z. B. Fehlbiss, nach Zahnbehandlungen etc.) haben, als auch aus dem Körper heraus (z. B Beckenschiefstand) entstehen! Der Körper ist eine Art komplexe Maschine, so dass sich die Fehlfunktion meist nicht auf einen Körperabschnitt beschränkt, sondern vielfältige Auswirkungen hat. Die CMD ist ein komplexes, multikausales System. Auch der emotionale und psychische Stress spielt eine wichtige Rolle.
Viel zu oft müssen wir uns „durchbeißen“ …

Mögliche Symptome:
· Schmerzen an den Zähnen, Mund, Gesicht, Ohren oder Augen
· eingeschränkte Lieferbeweglichkeit (z. B. Mundöffnung)
· Knackgeräusche Kiefergelenke
· Zähneknirschen/-pressen
· Kopfschmerzen/Migräne
· Tinnitus
· Schwindel
· HWS-Beschwerden
· Schluckbeschwerden
· LWS- Beschwerden

Die Manuelle Therapie bietet eine schonende und effektive Behandlung.

Kommentare sind geschlossen